Home


Separé - Telefonsex *Fetisch*   Fisting Sex Fetisch   

 1,99€/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Fisting - jetzt volle Dehnung*
Fisting Sex anal und vaginal - das ist Fetisch Hardcore extrem. Dagegen sind ein Schwanz oder sogar ein Riesendildo in Poloch oder Möse kalter Kaffee - erst die geballte Faust im tiefsten Lustparadies bringt die volle Erfüllung für alle Liebhaber des Besonderen, die den ganz speziellen Fetisch Kick suchen und für die 08/15 Sex nicht einmal als Vorspiel gut genug ist. Die Extremdehnung beim Analfisting oder Vaginalfisting wird dir den Fetisch Rausch bescheren, den du schon immer gesucht hast.
Genieße die absolute Lust.
Hol dir den ultimativen Fetisch Sex, mit Fist Play. Diese Fetisch Telefonsex Girls stehen darauf, wenn du sie mit der Faust bearbeitest; und je tiefer deine Faust eindringt, umso besser.
 
 
 
 
  1,99€/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Vorteil der Telefon Verbindung per 11 8 15:
Du rufst völlig anonym an! Auf Deiner Telefonrechnung erscheint nur der Auskunftsdienst 11815. Es erfolgt kein Hinweis auf eine Erotikline.
Eine freundliche Auskunftsstimme wird Dich sofort *live* mit dem gewünschten, privaten, Telefonsexangebot verbinden.
Fisting, Fetisch, Analfisting, Vaginalfisting, Dehnung, extrem, Faust, Fist Play
 
 

Fisting Training

Als ich noch eine Analjungfrau war, hätte ich mir nie vorstellen können, jemals auch nur den dünnsten Analdildo in meinem Po zu spüren; geschweige denn einen Schwanz beim Analsex. Dass ich es nach vielen Monaten Übung aber dazu gebracht habe, selbst die extreme Dehnung beim Analfisting mit sehr viel Lust zu genießen, das hätte ich mir nun erst recht nicht träumen lassen.

Als mein Freund mir das erste Mal etwas von Fisting erzählt und den Wunsch geäußert hat, das einmal mit mir gemeinsam zu erleben, habe ich ihn ausgelacht.

"Eine ganze Faust?" habe ich ihn ungläubig gefragt. "In meinem engen Poloch? Nie! Das schafft kein Mensch, mich dazu zu bringen!"

Er war klug genug, in diesem Augenblick nicht nachzuhaken. Der Gedanke an Fist Play hat ihn aber ganz offensichtlich nicht mehr losgelassen. Das habe ich gemerkt, als ich ihn eines Abends vor dem Computer erwischt habe, wie er sich einen Fisting Fetisch Hardcore Porno reingezogen hat.

Zuerst wollte ich ja ganz empört mit ihm schimpfen, doch dann war ich völlig fasziniert davon, wie der junge und übrigens absolut süße Typ im Pornofilm seiner Freundin zuerst einen Finger, dann zwei Finger, dann drei, dann vier und schließlich die ganze Hand in den Po geschoben hat.

Sie war so begeistert von dem Fisting, sie hat beinahe geschrien vor Geilheit. Das wollte ich unbedingt auch erleben.

Natürlich war mir klar, dass es gerade beim Analsex nicht von null auf hundert, also von der Analjungfrau zur Analdehnung per Fisting, in ein paar Sekunden gehen kann. Trotzdem war ich ganz enttäuscht, als mein Freund am ersten Abend nicht weitergegangen ist als bis zu dem Punkt, wo er mit einem Finger, und dann auch noch dem kleinen Finger, nur ein ganz kleines Stückchen in mein Poloch eingedrungen ist.

Ich gebe zu, zuerst war es ziemlich unangenehm. Ich hatte das Gefühl, unbedingt aufs Klo zu müssen, und als ich in diesem Moment an Fist Play dachte, wo sich nicht nur ein kleiner Finger, sondern eine ganze Faust in meinem Hintern befindet, war mir schlicht zum Heulen zumute.

Schon nach wenigen Sekunden aber verschwand der unangenehme Druck schlagartig und wurde ersetzt durch eine grenzenlose Lust, wie ich sie beim Vögeln bisher noch nie empfunden hatte. Das kitzelte, das kribbelte, ich ächzte vor Gier, presste mich fest gegen den Finger, der mir auf einmal viel zu klein erschien und wollte mehr, mehr, mehr. Entweder hatte die Analdehnung sehr schnell Erfolg – oder ich bin einfach das geborene Extrem Fetisch Luder.

Tja, nur mein Freund spielte nicht mit.

Auch in den nächsten Tagen machten wir keine großen Fortschritte in Richtung Fisting. Deshalb beschloss ich, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Ich kaufte mir im Erotikshop ein paar Buttplugs in verschiedenen Größen und trainierte nun regelmäßig – allerdings ganz heimlich.

Die kleinste Größe reichte mir schon bald nicht mehr; bereits nach etwas mehr als einer Woche konnte ich einen derart dicken Dildo Brummer in meinem engen Hintereingang versenken, wie ich ihn kaum gewagt hätte, mir in die Möse zu rammen. Die Dehnung dabei machte mich so geil, ich floss regelrecht aus und rieb mir solange Muschi und Kitzler, bis ich ganz wund war.

Als ich es geschafft hatte, auch den größten Buttplug ohne Mühe in mich aufzunehmen und eine Zeitlang zu tragen, hielt ich die Zeit für gekommen, mit anderen Dingen zu experimentieren.

Ich begann damit, mir selbst einen Finger in den Po zu stecken. Was allerdings gar nicht so einfach ist, wie man denken sollte. Zum Glück bin ich sehr sportlich und gelenkig und meisterte die dazu nötigen Verrenkungen ohne Schwierigkeiten. Eine gewisse Sportlichkeit zahlt sich halt auch beim Sex aus ...

Nach wieder ein paar Wochen war ich soweit, dass ich mir selbst die Faust in den Po schieben konnte – und die größte Lust dabei genoss.

Dieses Eigen Fisting führte ich nun endlich meinem Freund vor – und überzeugte ihn damit davon, es nun auch einmal mit seiner Faust zu versuchen.

Rasch stellte ich fest, wie viel größer eine harte, muskulöse Männerfaust ist als eine zierliche Frauenfaust. Zwischendurch dachte ich mehrfach, es zerreißt mich, und er war kurz davor, das ganze Fetisch Sex Experiment extrem zu stoppen, doch ich gab nicht nach. Ich wollte es wissen, ich wollte diesen Extremsex, ich wollte das Fisting.

Und ich bekam es. Es war noch geiler als meine eigenen Experimente. Aber mein Fisting Training hatte sich in jedem Fall gelohnt.