Home


Separé - Telefonsex *fetisch*  Sklaven Erziehung ..

  1,99€/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Sklaven Erziehung, Sklavenausbildung !
Deine ganz private Domina übernimmt sehr liebevoll und fürsorglich deine Sklavenerziehung am Telefon. Allerdings werden ihre dominante Liebe und Fürsorge sich oft in einer für dich sehr schmerzhaften Weise äußern ... Eine Sklaven Erziehung ist eine harte Schule. Ja, die Sklavenschule ist vielleicht die härteste Schule, die es überhaupt gibt. Nur Männer, die sehr selbstbewusst und mutig sind, begeben sich bei der Sklavenerziehung willig auf die Entdeckungsreise in die Tiefen der eigenen Fähigkeiten.
Genieße die absolute Lust.
Private Sklavenerziehung von erfahrenen Dominas am Telefon - die wahre Dominanz nimmt sich deiner an. Du wirst es schon bei den ersten Worten spüren, die du mit deiner neuen Herrin wechselst.
 
 
 
 
  1,99€/Min im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Privater Telefonsex über 0900 - ist Telefonsex total - Lust pur!
Du bekommst sofort, ganz privat, Deine Telefonsexpartnerin ans Telefon.
Es wird kein Operator dazwischen geschaltet. Alle Gespräche sind live und ohne Zensur.
Erlaubt ist grundsätzlich, was Beiden gefällt.
Sklavenerziehung, Sklave, Zofe, Sklaven Erziehung, Domina, Herrin, Lady, Sklavenschule
 
 

Die erste Lektion in der Sklavenschule

Hat dieser freche neue Sklave es doch glatt gewagt, schon in der ersten Stunde in der Sklavenschule den Mund aufzumachen und mir zu widersprechen! Na, dem habe ich es aber gegeben ...

So schnell tritt er nicht wieder als Besserwisser auf.

Durch Zufall kamen wir gleich in den ersten Minuten unserer Sklavenerziehung am Telefon auf Computer zu sprechen. Und wie die meisten Männer, auch devote Männer, glaubte dieser neue Sklave natürlich, als Mann automatisch mehr von Computern zu verstehen als jede Frau. Wenn es um technisches Wissen geht, halten sich Sklaven für überlegen, auch ihren Dominas und Herrinnen gegenüber.

Entsprechend frech und respektlos hat dieser neue Sklave versucht, mir etwas zu erklären. Das Dumme ist nur, ich habe Informatik studiert und bin Netzwerkadministratorin in einer großen Firma.

Sicherlich sind nicht viele Frauen so bewandert in der Computertechnik, selbst dominante Frauen nicht – die im Zweifel ja auch ihre Sklaven als Diener für Körper, Haus und PC haben -, aber ich bin es nun einmal.

Und so habe ich schnell gemerkt, dass er weit weniger Ahnung hatte als er vorgab. Das gab mir den perfekten Ansatz für eine Bestrafung, die es wirklich in sich hatte.

Wir plauderten noch ein wenig, spielten ein paar Erziehungsspiele als scheinbar erste Lektion für ihn als Sklavenanwärter – und dann versprach ich ihm zum Abschluss als Belohnung, dass ich ihm per Mail ein Bild von mir im vollen Domina Outfit als Belohnung dafür sende, dass er dabei so brav und gehorsam war.

Das Mail habe ich auch tatsächlich gleich nach dem Ende der Sklavenschule losgeschickt. Es hatte auch einen Anhang.

Allerdings befand sich in diesem Anhang kein Bild von einer herrischen strengen Domina, sondern ein kleiner, insgesamt recht harmloser und doch ärgerlicher Computervirus.

Und es geschah genau das, womit ich gerechnet hatte – schon eine Viertelstunde später rief er ganz aufgelöst wieder bei mir.

Selbstverständlich habe ich es ihm genau erklärt, wie er diesen Virus wieder los wird. Und das war in Wahrheit meine erste Lektion für seine Sklavenerziehung am Telefon.

So schnell trumpft er mir gegenüber gewiss nicht wieder auf.